physische Bitcoin M√ľnze

Bitcoins mit Paypal kaufen? So gehts!

Du möchtest Bitcoin mit Paypal kaufen? Du hast noch Guthaben bei Paypal und möchtest das in Bitcoins investieren? Wie das geht und was Du dabei unbedingt beachten solltest, findest Du in den folgenden Absätzen. Bevor Du direkt loslegst und Bitcoins mit Paypal kaufst, lies Dir bitte den ganzen Artikel durch. Dann erfährst Du auch, warum Du niemals Bitcoins per Paypal verkaufen solltest.

Warum Paypal nutzen?

F√ľr den Kauf von Bitcoins mit Paypal gibt es viele verschiedene Gr√ľnde. Viele Menschen vertrauen einfach auf Paypal und haben sich an den Komfort den Paypal bietet gewohnt. Beim Onlineshopping nutzen 69% der Deutschen am liebsten Paypal. Deshalb √ľberrascht es auch nicht, dass es viele gerne Bitcoins mit Paypal kaufen w√ľrden.

Paypal ist die beliebteste Zahlungsmethode. Warum also nicht Bitcoins mit Paypal kaufen?

Hinz kommt noch, dass Paypal grunds√§tzlich einen Verk√§ufer- und K√§uferschutz bietet. So sind Deine Zahlungen per Paypal grunds√§tzlich abgesichert. Dabei solltest Du darauf achten, dass du K√§ufe immer als „Ware und Dienstleistung“ bezahlst und nicht die Option „an Freunde bezahlen“ nutzt. Denn bei Zahlungen an Freunde gibt es keinen K√§uferschutz.

Wo Du Bitcoins mit Paypal kaufen kannst.

Es gibt im gro√üen und ganzen zwei B√∂rsen wo Du Paypal als Zahlungsmittel f√ľr den Kauf von Bitcoins nutzen kannst. Nat√ľrlich gibt es noch viel mehr solcher B√∂rsen, aber im deutschsprachigen Raum sind das unserer Erfahrung nach die gr√∂√üten. Die erste Plattform ist Paxful, der Sitz der Plattform befindet sich in der Steueroase Delaware. Bei der anderen Plattform handelt es sich um die aus Finnland stammende Plattform LocalBitcoins. Wobei letzteres unser Favorit ist, ein Grund ist sicherlich der Standort innerhalb der EU. Beide Seiten sind B√∂rsen an denen Du Bitcoins mit anderen Benutzern handeln kannst. Also so √§hnlich wie eBay, nur f√ľr Bitcoins. Bitte beachte, dass die Plattform LocalBitcoins aus einem EU-Land stammt, w√§hrend Paxful aus den USA kommt.

Wir empfehlen Dir auf jeden Fall die Preise auf beiden B√∂rsen zu vergleichen. Vor dem Kauf von Bitcoins solltest Du definitiv die Bewertungen der Verk√§ufer pr√ľfen. Das hei√üt einen Verk√§ufer mit schlechten Bewertungen und niedrigen Verkaufspreisen solltest Du eher meiden.

√úbrigens werden auf beiden Plattformen neben Paypal noch zahlreiche andere Zahlungsmethoden angeboten. Unter anderem Bank√ľberweisung, Kreditkarte, Western Union und Neteller. Ausserdem findest Du bei Paxful auch Verk√§ufer die Bitcoins gegen Gutscheinkarten von Apple, Amazon, Google und Co. verkaufen.

Beim Verkauf auf Paypal unbedingt verzichten!

Falls Du selber irgendwann einmal Bitcoins verkaufen m√∂chtest, egal √ľber welche Plattform, dann akzeptiere niemals Paypal als Zahlungsmethode. Das hat damit zu tun, dass viele Betr√ľger versuchen mit gehackten Paypal-Konten Bitcoins zu kaufen. Dabei scheint es f√ľr den Verk√§ufer zun√§chst ein normaler Verkauf zu sein. Das Geld ist auf dem Paypal-Konto eingegangen und wurde vielleicht sogar schon aufs Bankkonto abgebucht. Nach einigen Tagen kommt dann eine Mail von Paypal in der das Geld zur√ľckgefordert wird, weil das Konto des Verk√§ufers gehackt wurde. Der Verk√§ufer hat die Bitcoins schon an den Betr√ľger geschickt und wird zudem noch aufgefordert das empfangene Geld zur√ľck an Paypal zu senden.

Sofern Du die Person, der Du Bitcoins verkaufen möchtest, kennst und vertraust. Kannst Du trotzdem auf Paypal als Zahlungsmethode setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.